Sport

England – Fußballvereine nicht mehr auf Scheichs angewiesen

pound

Wie die englische Zeitschrift „The Financial Times“ berichtet wurde in England ein völlig Neuartiges Finanzmodell ins Leben gerufen, dass die Abhängigkeit der Fußballvereine von ausländischen Investoren auf einen Schlag der Vergangenheit angehören lässt. Der britische Schatzkanzler, George Osborne, kommentiert: „Diese Änderung war schon lange nötig. Die Vereine, Fans und selbst Unbeteiligte konnten es einfach nicht mehr ab, dass die Sportwelt in England dauerhaft von ausländischen Investoren abhängig war. Man muss da auch ganz ehrlich sein: Ohne Investoren hätte die Premier

Panne bei Real Madrid – 100 Millionen Euro Verlust!

geld

Für nur einen Spieler 100 Millionen bezahlen? Perez, der Präsident des spanischen Vorzeigeclubs Real Madrid, kriegt sich kaum wieder ein: „Das ist eine Schande für den Fußball! Solche Beträge zerstören das Finanzgefüge der Fußballwelt vollkommen. Am Ende müssen Vereine wie Real Madrid auch noch Finanzspritzen von finanziell total zerstörten Staaten annehmen, um weiter existieren zu können!“. Der Wechsel von Gareth Bale für 100 Millionen Euro versetzte Perez in einen Schockzustand. „Ich kann mir einfach nicht erklären, wie Menschen derart in

Seite 2 von 212