Panorama

Gesetz: Facebook-User müssen Artikel lesen bevor sie kommentieren

In welche psychischen Abgründe wird man sich in Zukunft begeben, wenn man sich auf sozialen Netzwerken wie Facebook befindet? Wie jetzt ein Facebook-Nutzer mitteilte, konnte er einen User ausmachen, der einen von einer Zeitung auf Facebook veröffentlichten Beitrag offensichtlich komplett gelesen hatte, bevor er einen Kommentar dazu absetzte. Als er nachforschte wurde er damit konfrontiert, dass dies nun zur Pflicht werden soll und bei Nichtbeachten mit Account-Löschung bestraft werden kann. Bla bla bla, das stimmt gar nicht. Wenn du es

Verhalten von Fußballfans soll allgemeiner Knigge für gehobene Kreise werden

[wpsr_facebook type=“like“ style=“button_count“ addp=“0″ output=“button“][wpsr_sharethis services=“facebook,twitter,plusone,pinterest,linkedin,reddit,digg“ output=“hcount“ addp=“0″] Nach den jüngsten Ereignissen beim Bundesliga-Derby zwischen Mönchengladbach und Köln, als vermummte Hooligans auf Seiten des 1. FC Köln nach Spielende den Platz stürmten und sich teilweise heftige Schlägereien lieferten, wurde genau dieses Verhalten als Grundlage für eine Überarbeitung des mittelalterlich anmutenden Knigge für gehobene Kreise und formelle Anlässe genommen. Die Betroffenen sind hocherfreut: „Mit einem nur 7-stelligen Jahreseinkommen werde ich zwar zur Oberschicht gezählt, fühle mich aber eher als ganz normaler

Kunstblut ist alle: PETA tötet Tiere um Blut für Demos zu nutzen

  Die Nachricht schlug am heutigen Morgen wie ein Bombe bei Tierschutzorganisiationen in aller Welt ein: Nach Aussage eines Wiesenhof-Sprechers wurde von einem ehemaligen Mitglied und Aktivisten der militanten Tierschutzorganisation PETA geleaked, dass diese für ihre Aktionen Tiere tötet, um deren Blut zu verwenden. Ausgangslage für diese Methoden war der, aufgrund der übermäßig vielen und immer wieder gleichartigen Aktionen, auftretende Mangel an Kunstblut. Der anonyme PETA-Aussteiger leakte detaillierte Informationen über bestimmte Aktionen, so u.A. eine Foto-Aktion, für die sich Menschen

Kein Platz im Bus? Rentner dürfen ab jetzt Tasern!

  Berlin – Seit Jahren beschweren sich Rentner darüber, dass die neuen Generationen keinen Respekt mehr gegenüber dem Alter hätten. Dies hat nun auch der Bund erkannt und mit Zustimmung des Bundesrats ein Gesetz verabschiedet, das „in Notfällen den Einsatz von ungefährlichen aber zielführenden Mitteln zur Gewinnung eines Sitzplatzes in öffentlichen Verkehrsmitteln“ erlaubt. Verkehrsminister Alexander Dobrindt hatte diese Idee auf einer Fahrt zu einer Bundestagssitzung: „Ich saß in dem überfüllten Bus und sah, dass ältere Personen in den Bus stiegen.

VG Media verlangt Geld von Zeitungsausträgern

  Nebst der jüngsten hirnrissigen Offensive seitens VG Media gegen Google wurde durch ein Informationsleck seitens des Axel Springer Verlages eine noch deutlich weitergehende Maßnahme zum Schutz des Leistungsrechts offiziell: In Zukunft sollen die – meist erst 14 Jahre alten – ZeitungsausträgerInnen, die Zeitschriften der VG Media-Verlage verteilen, ebenfalls dafür bezahlen. In einer auf ihrer Homepage veröffentlichten Presseerklärung ist sowohl die Reaktion der Betroffenen, als auch die Reaktion VG Medias auf die Reaktionen zu finden. Michael (14 Jahre), sagte aus,

Seite 1 von 41234