Kriminalität

FBI nach Umschlagübergabe von Blatters Unschuld überzeugt

6068913997_f21d3ba51b_b

Nach Bekanntwerden des Fifa-Skandals werden nun auch erste Details über Blatters Beteiligung bekannt. Blatter hätte wie seine Gefolgsleute festgenommen werden sollen, doch laut Aussage eines Sprechers des FBI habe Blatter einen Umschlag mit „unwiderlegbaren Beweisen“ für seine Unschuld übergeben. „Wir mussten den Inhalt des Umschlages nur wenige Sekunden betrachten und wussten sofort, dass Blatter unschuldig sein muss.“ Aus diesem Grund werde das FBI auch die Wiederwahl des umstrittenen Präsidenten unterstützen. Auf Nachfrage gab der Sprecher zu Protokoll, dass es mindestens

EU: Einsatz maroder U-Boote um Meldungen über gesunkene Flüchtlingsboote zu reduzieren

submarine-246178_1280

Brüssel – die immer weiter steigende Anzahl an gesunkenen Füchtlingsbooten hat die EU dazu veranlasst Gegenmaßnahmen einzuleiten. Nach letzten Meldungen aus Brüssel sollen spezielle, marode und aussortierte U-Boote an die entsprechenden Länder entsandt werden, welche die Überreise vermutlich nicht überstehen werden. Somit sei laut eines Sprechers „sichergestellt, dass sich die Anzahl an Meldungen über gesunkene Flüchtlingsboote rapide reduziert, die Zahl der Flüchtlinge, die in den Zielhäfen ankommen, aber nicht steigt“. Weitere Planungen haben zum Ziel das ursächliche Problem anzugehen und

Nach Verfahrensende: Edathy findet „gestohlenen“ Laptop in seinem Auto

censorship-610101_640

Berlin (ugm) – kaum ist das Verfahren um Sebastian Edathys kinderpornographische Bestellungen beendet vermeldete er persönlich einen nicht mehr für möglich gehaltenen Fund: Er fand einen Tag nach der Einigung auf 5.000 € Strafe seinen als gestohlen gemeldeten Laptop. Edathy sagte gegenüber einer Reporterin aus, er habe den Laptop inklusive aller Daten in seinem Auto wiederentdeckt, als er das erste Mal seit Bekanntwerden der Affäre einen Fahrgast auf der Rückbank seines Gefährts platzieren wollte, diesen aber freimachen musste, um den

Kunstblut ist alle: PETA tötet Tiere um Blut für Demos zu nutzen

blood-bags-91169_1280

Die Nachricht schlug am heutigen Morgen wie ein Bombe bei Tierschutzorganisiationen in aller Welt ein: Nach Aussage eines Wiesenhof-Sprechers wurde von einem ehemaligen Mitglied und Aktivisten der militanten Tierschutzorganisation PETA geleaked, dass diese für ihre Aktionen Tiere tötet, um deren Blut zu verwenden. Ausgangslage für diese Methoden war der, aufgrund der übermäßig vielen und immer wieder gleichartigen Aktionen, auftretende Mangel an Kunstblut. Der anonyme PETA-Aussteiger leakte detaillierte Informationen über bestimmte Aktionen, so u.A. eine Foto-Aktion, für die sich Menschen blutverschmiert

Kein Platz im Bus? Rentner dürfen ab jetzt Tasern!

10562949_269661206562970_367176666525727920_n

Berlin – Seit Jahren beschweren sich Rentner darüber, dass die neuen Generationen keinen Respekt mehr gegenüber dem Alter hätten. Dies hat nun auch der Bund erkannt und mit Zustimmung des Bundesrats ein Gesetz verabschiedet, das „in Notfällen den Einsatz von ungefährlichen aber zielführenden Mitteln zur Gewinnung eines Sitzplatzes in öffentlichen Verkehrsmitteln“ erlaubt. Verkehrsminister Alexander Dobrindt hatte diese Idee auf einer Fahrt zu einer Bundestagssitzung: „Ich saß in dem überfüllten Bus und sah, dass ältere Personen in den Bus stiegen. Ich

Seite 1 von 3123