Aktuell

Kein Platz im Bus? Rentner dürfen ab jetzt Tasern!

  Berlin – Seit Jahren beschweren sich Rentner darüber, dass die neuen Generationen keinen Respekt mehr gegenüber dem Alter hätten. Dies hat nun auch der Bund erkannt und mit Zustimmung des Bundesrats ein Gesetz verabschiedet, das „in Notfällen den Einsatz von ungefährlichen aber zielführenden Mitteln zur Gewinnung eines Sitzplatzes in öffentlichen Verkehrsmitteln“ erlaubt. Verkehrsminister Alexander Dobrindt hatte diese Idee auf einer Fahrt zu einer Bundestagssitzung: „Ich saß in dem überfüllten Bus und sah, dass ältere Personen in den Bus stiegen.

IS-Kämpfer mit Blähungen verursachen Chemie-Alarm in Kobane

  Nachdem in den vergangenen Tagen vom Einsatz chemischer Waffen seitens der IS-Kämpfer in Kobane berichtet worden war, diese Gerüchte jedoch widerlegt werden konnten, konnte nun von freien Reportern vor Ort die Ursache geklärt werden: Offensichtlich hatten IS-Kämpfer während der neuerlichen Großoffensive mit starken Blähungen zu kämpfen – und aufgrund der einseitigen Ernährung der letzten Wochen damit giftgasähnliche Zustände in der Umgebung verursacht. Der Reporter, der anonym bleiben möchte, da er noch immer dort unterwegs ist und für beide Seiten

Zentralrat der Züge beklagt, dass jahrelanger Streik noch immer unbemerkt ist

  Während sich ganz Deutschland über die nicht rational erklärbaren Streiks, ausgerufen von GDL-Chef Claus Weselsky, aufregt, meldete sich nun der Zentralrat der Züge zu Wort und beklagt, dass ihr seit Jahren andauernder Streik nicht von der breiten Öffentlichkeit wahrgenommen wird. Ein Triebzug der Baureihe 423 in Stuttgart, Vorsitzender des Zentralrats, prangert die Medien an: „Die deutschen Medien sehen wie immer nur das, was sie wollen. Im Nahverkehr gibt es einen vom ZdZ (Zentralrat der Züge /red.) ausgerufenen Warnstreik, der

„Leo“ – arroganter Messi spricht nur in dritter Person von sich

  Was Andres Iniesta, Teamkollege von Lionel Messi beim FC Barcelona, der spanischen Zeitschrift „Marca“ verriet, dürfte die Fans des argentinischen Superknipsers in helle Aufregung versetzen: Anscheinend ist Messi auf dem Platz so dermaßen arrogant, dass er andere Mitspieler durch das Nennen seines Kurznamens „Leo“ darauf aufmerksam macht, dass er den Ball will. Die „Marca“ zitiert Iniesta wie folgt: „Es ist in jedem Spiel das gleiche: Wenn ein Pass kommt, den ein Mitspieler erreichen könnte, aber Messi auch, dann schreit

VG Media verlangt Geld von Zeitungsausträgern

  Nebst der jüngsten hirnrissigen Offensive seitens VG Media gegen Google wurde durch ein Informationsleck seitens des Axel Springer Verlages eine noch deutlich weitergehende Maßnahme zum Schutz des Leistungsrechts offiziell: In Zukunft sollen die – meist erst 14 Jahre alten – ZeitungsausträgerInnen, die Zeitschriften der VG Media-Verlage verteilen, ebenfalls dafür bezahlen. In einer auf ihrer Homepage veröffentlichten Presseerklärung ist sowohl die Reaktion der Betroffenen, als auch die Reaktion VG Medias auf die Reaktionen zu finden. Michael (14 Jahre), sagte aus,

Seite 3 von 1112345...10...Letzte »