EU: Einsatz maroder U-Boote um Meldungen über gesunkene Flüchtlingsboote zu reduzieren

submarine-246178_1280Brüssel – die immer weiter steigende Anzahl an gesunkenen Füchtlingsbooten hat die EU dazu veranlasst Gegenmaßnahmen einzuleiten. Nach letzten Meldungen aus Brüssel sollen spezielle, marode und aussortierte U-Boote an die entsprechenden Länder entsandt werden, welche die Überreise vermutlich nicht überstehen werden. Somit sei laut eines Sprechers „sichergestellt, dass sich die Anzahl an Meldungen über gesunkene Flüchtlingsboote rapide reduziert, die Zahl der Flüchtlinge, die in den Zielhäfen ankommen, aber nicht steigt“.

Weitere Planungen haben zum Ziel das ursächliche Problem anzugehen und die Flüchtlinge schon vor dem Ablegen vom Heimathafen zu töten. Die Umsetzung dieses Projekts könne aber noch eine Weile dauern, da moralische Bedenken hinsichtlich der dafür zu versetzenden Beamten geäußert wurden.