„Leo“ – arroganter Messi spricht nur in dritter Person von sich

Lionel_Messi_2,_2011
Was Andres Iniesta, Teamkollege von Lionel Messi beim FC Barcelona, der spanischen Zeitschrift „Marca“ verriet, dürfte die Fans des argentinischen Superknipsers in helle Aufregung versetzen:

Gibt den Ball nicht mehr her, weil er beleidigt ist: Lionel Messi

Gibt den Ball nicht mehr her, weil er beleidigt ist: Lionel Messi

Anscheinend ist Messi auf dem Platz so dermaßen arrogant, dass er andere Mitspieler durch das Nennen seines Kurznamens „Leo“ darauf aufmerksam macht, dass er den Ball will.

Die „Marca“ zitiert Iniesta wie folgt: „Es ist in jedem Spiel das gleiche: Wenn ein Pass kommt, den ein Mitspieler erreichen könnte, aber Messi auch, dann schreit Messi einfach nur ganz laut „Leo“. Sobald er „Leo“ ruft, müssen wir den Ball durchlassen. Wenn wir das nicht machen, ist Messi beleidigt und macht gar nicht mehr mit. Sie wollen gar nicht wissen, was dann in der Kabine und in den nächsten Trainings los ist.“

Laut Iniesta habe dies auch schon zu handfesten Streitigkeiten geführt: So sei es schon öfters vorgekommen, dass andere Spieler „Leo“ sagten, um den Ball zu bekommen. Besonders Team-Kollege Eto hatte das zu seiner Zeit so sehr ausgereizt, dass er schlussendlich den Verein verlassen musste.

dan, Foto oben: M. Caimary; CC BY 2.0; Foto rechts: Fanny Schertzer,

Weitere News:
FH-Triesdorf-Haupteingang

 

Studenten der Hochschule Triesdorf verwandeln Vorlesung in Saufparty!

  • Messi-King

    Das sagt man im Fußball ganz normal! „Leo“ sagt man einfach, wenn man besser zum Ball steht und ihn deswegen nehmen will! So dumm ey!

    • Micha

      Du bist auch nicht ganz der hellste oder

      • Just me

        Du aber, was?

        • Micha

          Durchaus, wenn man mal ne Sekunde nachdenkt, sieht man, dass das hier ne Satire-Seite ist.