Hochschule Triesdorf: Saufparty nach angeblichem Versprecher

 

FH-Triesdorf-Haupteingang

Triesdorf – Wie ein Student der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf in einem Interview aussagte, sorgte ein Versprecher des Fakultätsleiters Umweltingenieurwesen, Prof. Dr. Andreas Ratka, für ein hemmungsloses Saufgelage, das, vor allem aufgrund der restlos zerstörten Labors, eine kostspielige Angelegenheit werden könnte. In Panik und auf der Suche nach Hilfe rief Ratka immer wieder den Namen seines Kollegen, Prof. Dr. Leonhardt Durst (Leiter der Fakultät Landwirtschaft), was die feiernden Studenten als Aufforderung missverstanden und Ratka daher gegen seinen Willen abfüllten.

Warum alle Studenten große Mengen an Bier dabei hatten, ist zur Stunde noch ungeklärt. Der Student gab weiter zu Protokoll, dass „der Anblick von Ratka, der durch die Gänge rannte und ‚Durst! Durst!‘ rief“ die Studenten zusätzlich motiviert hätte.

Auf Nachfrage gestand Ratka, aus „sozialen Gründen endlich mal wieder an einer Party teilnehmen“ haben zu wollen. „Ich bin eigentlich recht enttäuscht, dass ich so deutlich werden musste, damit die Getränke endlich ausgepackt wurden.“ Normalerweise würde das schneller und einfacher gehen, da die zukünftige Bildungselite des Landes immer für Besäufnisse zu haben sei. In diesem Falle hatte er einfach aus „vier“ „Bier“ gemacht und damit den Start der Party verursacht.

dan, Foto: Markus Weber, CC BY-SA 3.0 DE