„Gottes Wege sind unergründlich“ – Abschaffung aller Sicherheitsbehörden?

Zukünftiger Schutz vor Kriminellen - Fotografiert bei einer Demonstration des Vatikan

Zukünftiger Schutz vor Kriminellen – Fotografiert bei einer Demonstration des Vatikan

Vatikan, Berlin – Wie ein Sprecher des Vatikan am Dienstagmorgen mitteilte, sollen die verschiedenen Kirchen bereits seit längerer Zeit eine Zukunft ohne Sicherheitsbehörden planen. Die Regierungen der dahingehend einflussreichsten Länder der EU wären bereits instruiert worden und hätten grünes Licht gegeben, ebenso wie Brüssel selbst.

Kanzlerin Angela Merkel zeigt sich nach anfänglicher Skepsis begeistert: „Insgesamt kann man durchaus sagen, dass die Bundesregierung zunächst mehr als skeptisch auf die Vorschläge und Ausführungen des Vatikan reagiert hat. Je weiter allerdings die Argumentationskette getragen wurde, desto mehr hat sich die Idee als in sich schlüssiges und ohne großen Aufwand umsetzbares Konzept dargestellt, weshalb wir nach internen Beratungen grünes Licht gegeben haben.“

Merkel weiter: „Was uns im Endeffekt dazu bewegt hat, diesem Vorhaben zuzustimmen war die unwiderlegbare Argumentation der Kirchen. Gegen „Gottes Wege sind unergründlich“ gibt es einfach kein Ankommen, es ist ein perfektes Argument. Im Endeffekt stimmt es ja: Gott wird uns alle beschützen, es wird niemals etwas passieren, was von Gott nicht so gewollt ist. Eigentlich grenzt es ja an Ketzerei, dass wir seinen Willen so oft verhindert haben. Wer weiß, was für ein schönes Nachleben wir so manchem geretteten Kind genommen haben, indem wir nach seiner Entführung mit Hundertschaften auf die Suche gegangen sind.“

Wird es bald nicht mehr geben - die Polizei

Wird es bald nicht mehr geben – die Polizei

In Zukunft, so Merkel, solle deswegen keinerlei Sicherheitsstandard mehr gelten und die Entscheidung über Glück und Unglück einzelner Menschen in der Hand Gottes liegen. „Insgesamt sollten wir uns dann natürlich fragen: Brauchen wir überhaupt irgendeine Art von Regel? Brauchen wir überhaupt eine Regierung?“

Aus dem Vatikan kann man seit den Zusagen seitens Regierungen und Brüssel große Freude vernehmen, obwohl gerüchteweise mehrere Skeptiker innerhalb des Vatikans zunächst die Frage nach dem „Warum“ mit Bezug auf die breite Zustimmung unter links- und rechtsextremen Parteien beantwortet wissen wollen.

dan, Foto oben: Jürg Vollmer / Maiakinfo, CC BY-SA 3.0

  • karthevangeslime

    Die Kirche ist und bleibt einfach ein unterirdischer Haufen Müll für geistesschwache Untermenschen