Schwarz/schwarze Koalition

merkel

 

Die CDU/CSU hat den nach der letzten Bundestagswahl aufgetretenen Spekulationen um eine Minderheitenregierung einen Riegel vorgeschoben. Noch am gestrigen Abend verkündeten Kanzlerin Angela Merkel und Kanzelerin Angela Merkel, dass mit der CDU/CSU ein würdiger Koalitionspartner gefunden worden sei, der mit nun zusammen über 80% Mehrheit jegliche Zweifel an der Regierungsfähigkeit im Sande verlaufen lasse.

„Wir haben viel diskutiert und lange überlegt. Nach massiven Beschwerden unserer Wähler, die sich mit unserem Wortbruch bezüglich der Steuererhöhungen nicht rational auseinandersetzen konnten, haben wir von diesem Plan abgesehen und uns einer Partei gewidmet, die bisher niemand auf dem Schirm hatte: Die CDU/CSU.“ Das Wahlprogramm entspräche zwar nicht im Ansatz den Ansichten der CDU/CSU, aber die Parteiführung habe so wenig Rückgrat, dass deren Ansichten leicht verbogen werden könnten, so Merkel und Merkel.

CDU/CSU Bundestagsfraktionschef Volker Kauder fühlt sich geehrt: „Als ich von Volker Kauder angesprochen wurde, wurde für mich ein Traum wahr. Eine Regierung mit über 80% Mehrheit, das muss man sich mal vorstellen. Wir können machen was wir wollen und außer meckern kann keiner was dagegen tun! Auch die Gespräche mit Horst Seehofer waren sehr produktiv.“

CSU-Chef Horst Seehofer zeigt sich stolz: „Nach den Gesprächen zwischen Volker Kauder und Volker Kauder, Volker Kauder und mir sowie Horst Seehofer und mir, waren wir uns schnell einig, dass dies die beste Lösung für unser Land ist. Wir haben nun eine Wahlbeteiligung von über 140%, und es sind weit mehr als 100% der Sitze im Bundestag vergeben.“

Es stellt sich nun allerdings noch eine Frage, dessen Beantwortung wohl noch auf sich warten lässt: Welche Angela Merkel ist nun eigentlich Kanzlerin? „Unsere!“, so Seehofer, Seehofer, Kauder und Kauder.

dan; Foto: Aleph, Bild bearbeitet, CC BY-SA 2.5