150 Millionen für ein 16-jähriges Supertalent

150 Millionen wert?

150 Millionen wert?

Der Transferwahnsinn in der aktuellen Wechselperiode geht weiter. Wie die spanische Zeitschrift „Marca“ berichtet, sind die Top-Clubs Europas, Real Madrid, FC Barcelona, FC Chelsea und Manchester United an einem 16-jährigen, belgischen Top-Talent dran.

Da kein Verein nachgeben will beläuft sich das Höchstgebot für Laurent Lemoine vom FC Brügge bereits auf 150 Millionen Euro. Lemoine: „Es ist unglaublich. Ein Top-Verein nach dem anderen meldete sich bei mir. Es gab einen Termin mit den Chefs aller Vereine gleichzeitig.“ Bei diesem Termin muss dann alles aus dem Ruder gelaufen sein. Real Madrid und Barcelona bekamen sich zuerst in die Haare und boten sich wie bei einer Auktion immer höher. Hatte man gedacht, dass irgendwann Schluss ist, lag man jedoch falsch.

Lemoine erinnert sich: „Kaum war Ruhe eingekehrt, mischten sich plötzlich die Gönner von ManU und Chelsea ein. Der Betrag wurde immer höher.“ Und wie hoch: Neben der aktuell gehandelten Ablöse von 150 Millionen €, welche den 16-jährigen zum teuersten Transfer aller Zeiten machen würde, wurde auch sein Gehalt ähnlich verhandelt. Das aktuell höchste Angebot kommt dabei von Chelsea mit 30 Millionen Netto im Jahr.

dan; Foto: Ben Hoskins/Getty Images Europe